Leben, Atem, Harmonie

Leben:
Die Grundbedürfnisse des Lebens bestehen aus den vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Diese sind im Einklang um unsere Existenz zu wahren, zu entfalten und zu leben.
Feuer: das Wachstum
Wasser: der Fluss, die Ausscheidung
Erde: die Nahrung
Luft: die Atmung
Diese Energien ermöglichen das Wachsen, das Entfalten, das Leben.
Mit diesen Elementen ist das ganze Leben verbunden und ermöglicht erst das Leben. Wenn wir es selbst in uns bewahren, werden wir in Harmonie mit uns und mit der Welt leben.

Atem
Die Philosophie des Jin Shin Jyutsu´s besagt, dass wir mit unserer individuellen Lebensenergie direkt mit unserer Atmung verbunden sind. Über den Atem nehmen wir Lebensenergie auf. Der Atem ist unsere Präsenz im Hier und Jetzt. Körper, Geist und Seele sind mit dem Atem verbunden. Er begleitet uns in allen Lebenslagen uns ist immer hier.
Durch Schocks, Chaos, Einstellungen zum Leben, disharmonische Erlebnisse, wird nicht vollständig ein,-und ausgeatmet. Dabei entstehen Grenzen. Es können körperliche Bereiche nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt oder nicht genug, durch die Ausatmung, gereinigt werden. Der Körper reagiert mit unterschiedlichsten Disharmonien.

Durch das Heilströmen darf verstanden werden, welche Bereiche disharmonisch oder harmonisch im Leben mit einander verwoben sind. Wir haben die Möglichkeit durch und über unseren Atem, unseren Körper und unseren Geist, bewusst wahr zu nehmen und Grenzen wieder öffnen.

„Der Atem ist der schlussendliche Heiler“ (Mary Burmeister)

Harmonie

Vieles ist durch den hektischen und immer mehr treibenden Alltag in Vergessenheit geraten. Dennoch schlummert, die Idee, diese wir wirklich in unserer Einzigartigkeit sind, in uns. Diese Idee möchte sich entWICKELN, sie möchte gelebt werden. Jegliche Unterdrückung, Verbiegung seines Seins zeigt sich in körperlichen Disharmonien. Jede Krankheit hat ihren Ursprung mit der Idee, wie wir sein SOLLTEN. Hier geht es nicht mehr um die individuelle Einzigartigkeit sondern um das alltägliche Funktionieren und die Annahme, wie die Aussenwelt einen haben will. Wenn das Aussen als Wahrheit gesehen wird, wie man ist, begrenzet sich das wirkliche innerste Sein.

Dies kann sehr anstrengend sein da sich das Aussen jeden Tag neu ordnet und was gestern war ist heute anders. Diese Anstrengung jeden Tag zu leisten, lassen Menschen immer mehr erschöpfen. Kummer, Depressionen, Burn out sind Anzeichen dafür, „sich nicht mehr wohl in seiner Haut zu fühlen“, falsch oder wertlos zu sein.
Diese Heilkunst begleitet über das Körperliche und darüber hinaus. Sie bietet die Möglichkeit, bewusst zu werden welche Einstellungen gelebt werden. Glaubenssätze und disharmonische Einstellungen zum Leben werden neu geordnet und können uns eine ganz neue Richtung geben.

Diese Kunst ist nicht GEGEN körperliche Disharmonien oder Krankheiten, sie ist MIT der körperlichen Harmonie die sich wieder in alle existenziellen Elementen vereint. Ich begleite Menschen dabei, sich wieder an ihre Einzigartigkeit und Harmonie zu erinnern.